• FOM
  • 2019
  • März
  • FOM Hochschule kooperiert mit Gesellschaft für InformationsSysteme AG

Zukunft gestalten

FOM Hochschule kooperiert mit Gesellschaft für InformationsSysteme AG

15.03.2019 | Hannover

Die FOM Hochschule und die Gesellschaft für InformationsSysteme AG kurz GIS arbeiten ab sofort im Bereich der Mitarbeiterqualifizierung zusammen. „Seit unserer Gründung vor 25 Jahren beraten wir Unternehmen bei der Umsetzung IT-gestützter Instrumente für die digitale Zusammenarbeit“, so GIS-Vorstand Marcus Schneider bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung in Hannover. „Es gibt immer neue, digitale Entwicklungen, die die Anforderungen unserer Kunden verändern und damit auch unsere Mitarbeiter vor neue Aufgaben stellen. Mit  einem Studium an der FOM können wir einige Mitarbeiter für zukünftige Aufgaben zielgerichtet ausbilden und langfristig binden.“

Derzeit stehe die Sicherung und Entwicklung des Nachwuchses im Vordergrund. Auszubildenden soll mit der Möglichkeit eines dualen Studiums, zusätzlich zum Lehr-, auch ein attraktiver Studienabschluss geboten werden. „Mit dem Angebot zum Studium, z.B. der „Wirtschaftsinformatik“ möchten wir unsere Arbeitgeberattraktivität verbessern und junge Talente gewinnen. Deshalb unterstützen wir auch die Studienfinanzierung“, erklärt Schneider.

„Überzeugt hat uns die Studienorganisation der FOM“, ergänzt Personalreferentin Sandra Helmer. „Durch das Abend- und Samstags-Studium sind die Mitarbeiter sowohl im Unternehmen, als auch an der Hochschule präsent und können das Gelernte direkt im Berufsalltag anwenden. Längere Abwesenheitszeiten wie bei anderen dualen Modellen  machen es oft schwer, neue Kollegen zu integrieren, deshalb begrüßen wir das Zeitmodell der FOM.“

Dr. Dania Recker, Geschäftsleiterin des Hochschulzentrums Hannover, begrüßt den Austausch mit dem IT-Unternehmen, bei dem auch Gastvorträge des Führungsteams in Vorlesungen denkbar sind: „Wir freuen uns immer, wenn unseren Studierende von den Erfahrungen der Praktiker profitieren können.“

(v.l.) Sandra Helmer, Marcus Schneider und Dr. Dania Recker bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung (Foto: FOM/MT-Medien).
(v.l.) Sandra Helmer, Marcus Schneider und Dr. Dania Recker bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung (Foto: FOM/MT-Medien).