• FOM
  • 2018
  • September
  • „Low Performance“: Welche Rechte haben Arbeitgeber?
17.09.2018 | Nürnberg

18. Arbeitsrechtliches Frühstück der FOM in Nürnberg

„Low Performance“: Welche Rechte haben Arbeitgeber?

FOM Hochschulzentrum Nürnberg
FOM Hochschulzentrum Nürnberg (Foto: FOM)

Unmotivierte Mitarbeitende kosten deutsche Unternehmen jährlich mehrere Milliarden Euro. Doch wie können Betriebe reagieren, wenn Angestellte regelmäßig ihre Ziele nicht erfüllen? Zur Klärung dieser und weiterer Fragen lädt die Nürnberger FOM Hochschule für Dienstag, den 25. September, zum Arbeitsrechtlichen Frühstück ein. Von 8.30 bis 9.30 Uhr liefert Prof. Dr. Rolf Otto Seeling interessierten Gästen Wissenswertes und wichtige Informationen zum Thema „Low Performance“.

Der Begriff „Low Performance“ bezeichnet eine unterdurchschnittliche Arbeitsleistung durch Arbeitnehmer. Wann eine Minderleistung vorliegt und eine Verletzung arbeitsvertraglicher Verpflichtungen darstellt, beleuchtet Prof. Dr. Rolf Otto Seeling, Fachanwalt für Arbeitsrecht in der Kanzlei THORWART und seit 2009 Professor für Wirtschaftsrecht am FOM Hochschulzentrum Nürnberg. In seinem Vortrag erläutert er zudem, welche Reaktionsmöglichkeiten und Handlungsspielräume Arbeitgeber in solchen Fällen haben.

Die kostenfreie Veranstaltung findet am 25. September von 08.30 bis 09.30 Uhr im FOM Hochschulzentrum Nürnberg (City Park Center, Zeltnerstraße 19) statt. Anmeldungen nimmt Anica Hahn unter 0911-242629-01 oder per E-Mail entgegen: veranstaltungen.nuernberg@fom.de