• FOM
  • 2018
  • Oktober
  • Sabine Asgodom begeisterte auf 3. Münchner FOM Frauen-Forum
29.10.2018 | München

Die Farben des Erfolgs

Sabine Asgodom begeisterte auf dem 3. Münchner FOM Frauen-Forum

Beim 3. Münchner FOM Frauen-Forum zum Thema „Chancen erkennen – Chancen nutzen“ ging es von Beginn an bunt zu. Die Management-Trainerin, Autorin und Speakerin Sabine Asgodom hielt mit „Welche Farben braucht das Leben?“ einen inspirierenden Vortrag. Darin betonte sie, wer Erfolg haben wolle, müsse erst einmal sich selbst lieben, „denn unser Selbstbild entscheidet über unseren Erfolg.“

Sabine Asgodom
Sabine Asgodom sprach auf dem 3. Münchner FOM Frauen-Forum über Wege zum (beruflichen) Erfolg (Fotos: T. Bartsch/FOM)

Ihrem eigenen Leben hat Sabine Asgodom mit fast 65 selbst noch einmal neue Farbe gegeben: Sie hat sich ein Atelier eingerichtet, malt – und testet die Wirkung von Farben. Dieses Wissen verbindet sie mit ihrer Erfahrung aus 25 Jahren Coaching. Ihre Formel für den privaten und beruflichen Erfolg fasst sie in fünf Impulsen zusammen: sich selbst & andere lieben, eigene Stärken kennen & zeigen, Freude, Gelassenheit und Mut. In einer Übung bat sie ihre mehr als 300 Zuhörerinnen sowie die Vertreterinnen der elf Netzwerkpartner und die FOM Professoren Angela Witt-Bartsch und Gerald Mann, eine bekannte Persönlichkeit auszuwählen und fünf Eigenschaften niederzuschreiben, weshalb sie die Person gut finden.

Die Damen, die anschließend auf die Bühne geholt wurden, waren erstaunt, als Sabine Asgodom darauf verwies, sie selbst seien genauso wie die von ihnen beschriebenen Menschen – also natürlich schön wie Meryl Streep, durchsetzungsstark wie Angela Merkel oder charmant und herzlich wie Sandra Bullock. „Ich habe diese Übung schon mit mehr als 2.000 Menschen gemacht und immer kam heraus: Was man aufgeschrieben hat, ist genau das, was einen selbst auszeichnet“, erklärte sie.

Prof. Dr. Angela Witt-Bartsch, Sabine Asgodom und Prof. Dr. Gerald Mann
Prof. Dr. Angela Witt-Bartsch, Sabine Asgodom und Prof. Dr. Gerald Mann

Zuhörerinnen fühlten sich bestätigt
Nach dem lebendigen, farbenfrohen Vortrag moderierte Prof. Dr. Angela Witt-Bartsch den gemeinsamen Erfahrungsaustausch. So meldeten sich zwei junge Frauen, die sich durch Asgodoms Ausführungen bestätigt sahen. Auf die eine, die sich selbst in einem Meeting klein gemacht hatte, war der Chef lobend zugegangen und versicherte, „nein, das hast Du ganz alleine geschafft“. Die andere berichtete, dass sie sich seit Studienbeginn an der FOM einen Traum aus Kindertagen erfülle: Sie lerne Steno, um eines Tages Landtagsstenografin zu werden, auch wenn sie nebenbei „Steuerrecht“ studiere. Dass man sich selbst und andere glücklich machen kann, bewiesen die Teilnehmerinnen bei der anschließenden Verlosung des von Sabine Asgodom selbstgemalten Bildes. Dabei wurden 610 Euro gespendet, die der Beratungsstelle Frauennotruf München zugutekommen.

Netzwerklounge wieder ein voller Erfolg
Die interessanten Kurzpräsentationen aller beteiligten Netzwerke auf der Bühne zum Start der Veranstaltung waren die ideale Einstimmung für die Teilnehmerinnen, sich an den Ständen über die verschiedenen Frauennetzwerke zu informieren und bei einem kleinen Imbiss Kontakte zu knüpfen bzw. zu vertiefen.