• FOM
  • 2018
  • Oktober
  • „In anderen Ländern ist der Pflegeberuf hochangesehen“
04.10.2018 | Duisburg

FOM Experte im Radio

„In anderen Ländern ist der Pflegeberuf hochangesehen“

(Foto: Thinkstock/ Comstock)

Pfleger gesucht: FOM Dozent Prof. Dr. Gerald Lux erklärte jetzt beim Sender „Radio Duisburg“ in zwei Sendungen, welche Maßnahmen gegen den akuten Fachkräftemangel in der Pflege unternommen werden können. Laut einer Mitteilung der Bundesregierung waren in der Alten- und Krankenpflege 2017 mehr als 25.000 Fachkraft-Stellen unbesetzt.

Bei der eigenen Suche nach einem Pflegedienst für seinen Vater kontaktierte Prof. Dr. Gerald Lux rund 30 Anbieter. „15 davon sagten sofort ab. Andere konnten aufgrund personeller Auslastung die morgendliche Betreuung erst ab 11 Uhr anbieten“, berichtete der FOM Dozent in der Radiosendung.

Als Maßnahme schlug der Gesundheits-Experte unter anderem vor, den Beruf des Pflegers attraktiver zu gestalten: „In anderen Ländern ist der Pflegeberuf hochangesehen. Die Vergütung ist besser und das gesellschaftliche Ansehen ebenfalls – in Deutschland ist das aktuell nicht der Fall.“

Hier geht es zu den beiden Radio-Beiträgen: