• FOM
  • 2018
  • Oktober
  • 1. FOM Ausbilderkonferenz in Frankfurt: Personaler diskutieren über Arbeitswelt der Generation Y
25.10.2018 | Frankfurt a. M.

1. Ausbilderkonferenz an der FOM Hochschule in Frankfurt

Personaler und Ausbilder diskutieren über die Arbeitswelt 4.0 der Generation Y

1. FOM Ausbilderkonferenz Frankfurt IHK 2018
V.l.n.r.: Prof. Dr. Holger Stein, Dr. Brigitte Scheuerle, Prof. Dr. Christian Rüttgers, Prof. Dr. Nils Däfler und Felix von Dobschütz, Gesamt-Geschäftsleiter FOM Hochschulzentrum in Frankfurt. (Foto: FOM)

Gegenseitiges Vertrauen, eine optimierte Kommunikation und viel Eigenverantwortung – Unternehmen benötigen genau das, um auf die Herausforderungen und Chancen der Arbeitswelt 4.0 vorbereitet zu sein. Zu diesem Fazit kamen die HR-Experten Dr. Brigitte Scheuerle, IHK Frankfurt, Prof. Dr. Christian Rüttgers, Prof. Dr. Martin Däfler und Prof. Dr. Holger Stein bei der 1. Ausbilderkonferenz der FOM Hochschule in Frankfurt zum Thema mobile Arbeitswelt der Generation Y.

„Um die Generation Y als zukünftige Fach- und Führungskräfte zu gewinnen, sollten Unternehmen sich schon heute auf deren Wünsche nach Flexibilität, Work-Life-Balance und mobiles Arbeiten einstellen“, erläuterte Prof. Dr. Christian Rütters, stellvertretender wissenschaftlicher Direktor des ipo Institut für Personal & Organisationsforschung an der FOM Hochschule, in seinem Impulsvortrag. Schon heute wünsche sich jeder fünfte Beschäftigte, manchmal zu Hause tätig zu sein, aber nur 12 % haben die Chance dazu. Mehr Flexibilität stärke die Autonomie der Mitarbeiter und damit auch ihre Arbeitszufriedenheit sowie die Bindung an das Unternehmen, so Rüttgers. Allerdings sollte jedes Unternehmen kooperativ und partnerschaftlich mobiles Arbeiten ermöglichen: Es brauche Vertrauen, eine gute Kommunikation und Verantwortung von beiden Seiten, damit zuverlässig alle Aufgaben erledigt werden und es nicht zu einer Überlastung durch ständige Erreichbarkeit kommt, empfahl der Experte. Daher werde Mitarbeiterführung zukünftig komplexer werden, wenn die Team-Mitglieder nicht ständig vor Ort sind.

1. Ausbilderkonferenz Frankfurt FOM Hochschule IHK Workshop

Anschließend hatten die Zuhörer die Gelegenheit zu einem intensiven Austausch mit den Referenten bei Thementischen über Leadership, Recruiting, Connectivity und Digitale Ausbildungsorganisation. Beim anschließenden Imbiss tauschten sich Teilnehmer und Referenten weiter über die Lösungen und Erfahrungen aus den Unternehmen aus. Damit die Digitalisierung nicht zum Stressfaktor werde, gäbe es immer noch eine wichtige Lösung: Den Aus-Knopf von Smartphone und Co., dies gab ein Teilnehmer allen noch mit auf den Weg.