• FOM
  • 2018
  • Mai
  • Neue Kooperation für neue Fachkräfte im Sozialwesen
24.05.2018 | München

FOM und ECHO arbeiten zusammen

Neue Kooperation für neue Fachkräfte im Sozialwesen

Im Jahr 2017 waren Sozialpädagogen und Sozialarbeiter laut Bundesagentur für Arbeit die am dritthäufigsten gesuchte akademische Berufsgruppe deutschlandweit. Der Jugendhilfe-Verein „ECHO“ setzt bei der Qualifizierung der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter künftig auf den Bachelor-Studiengang „Soziale Arbeit“ und kooperiert dazu mit der FOM in München.

von links: Prof. Dr. Gerald Mann (wissenschaftlicher Gesamtstudienleiter FOM München), Karl-Michael Brand, Jennifer Götz (Leitung Quax Kinderhaus, Echo e.V.), Thomas Schweigler (Foto: FOM)

Der gemeinnützige Verein „ECHO“ betreibt im Großraum München mehrere Zentren für kulturelle Bildung, Kinder- und Jugendkulturwerkstätten sowie Naturstationen zur Umweltbildung. „Ziel unserer Zusammenarbeit mit der FOM ist es, dem Fachkräftemangel insbesondere in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit entgegenzuwirken“, so ECHO-Geschäftsführer Karl-Michael Brand bei der Vertragsunterzeichnung im Münchner Hochschulzentrum.

Künftig werden die ECHO-Nachwuchskräfte den dualen Studiengang „Soziale Arbeit“ an der FOM in München absolvieren. Darüber hinaus sind auch gemeinsame Veranstaltungen der beiden neuen Partner geplant.

„Mit der Kooperation holen wir uns weitere Expertise im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit ins Haus, denn neben der fachlichen Zusammenarbeit sind auch Exkursionen und die Einbindung von Gastdozenten geplant“, so Thomas Schweigler, stellvertretender Gesamtgeschäftsleiter des Hochschulzentrums in München.