• FOM
  • 2018
  • Februar
  • FOM Professor bei internationaler Konferenz in Georgien
19.02.2018 | Augsburg und München

FOM Professor beim Staatsoberhaupt von Georgien

„Soziale Marktwirtschaft“ war Thema bei internationaler Konferenz in Tiflis

Über die christlichen Wurzeln der Sozialen Marktwirtschaft sprach Prof. Dr. Gerald Mann, VWL-Experte und wissenschaftlicher Gesamtstudienleiter der FOM Hochschulzentren München und Augsburg, bei einer internationalen Konferenz in Tiflis, Georgien.

Die ehemalige Sowjet-Republik hatte gemeinsam mit der Georgischen Orthodoxen Kirche zahlreiche Wissenschaftler zu der Konferenz unter dem Motto „Religion and Public Life“ in die Hauptstadt eingeladen. Anlass war der 100. Jahrestag der Wiederherstellung ihrer kirchlichen Eigenständigkeit. In seinem Vortrag „Christian Roots of Social Market Economy” referierte Professor Mann über die Vordenker der Sozialen Marktwirtschaft, die christliche Werte mit einem auf Wettbewerb ausrichteten Wirtschaftssystem zusammenbrachten.

Prof. Dr. Gerald Mann, FOM Hochschule, sowie weitere internationale Wissenschaftler zu Gast in Georgien
Prof. Dr. Gerald Mann (5.v.r.) war mit weiteren Wissenschaftlern zu Gast bei georgischen Staatsoberhaupt (Foto: Emmanuel E. Gdoutos)

Im Anschluss an den offiziellen Part lud Georgiens Staatspräsident Giorgi Margvelashvili einige Wissenschaftler in den Präsidentenpalast ein. Ausdrücklich würdigte er das hohe Niveau der Konferenz, unterstrich deren Bedeutung für die weitere Entwicklung seines Landes und dankte besonders den ausländischen Wissenschaftlern für ihre Teilnahme.