• FOM
  • 2018
  • Dezember
  • Fit für Führung: Effektives Selbstmarketing durch Netzwerken
19.12.2018 | Berlin

Fit für Führung: Effektives Selbstmarketing durch Netzwerken

„Wer Kontakte pflegt, profitiert davon!“

In der Veranstaltungsreihe „Fit für Führung“ ging es diesmal um Selbstmarketing und Netzwerken (Foto: FOM)

Effektives Selbstmarketing bei jeder Begegnung üben, so lautete der Tenor des Vortrags aus der Veranstaltungsreihe „Fit für Führung“ am FOM Hochschulzentrum in Berlin. Denn: Laut einer Studie wird jede dritte Stelle in Deutschland über persönliche Kontakte vergeben.

Referent Prof. Dr. Christian Rüttgers, stellvertretender wissenschaftlicher Direktor des ipo Instituts für Personal & Organisationsforschung an der FOM, machte durch geschicktes Netzwerken selbst positive Erfahrungen: „Es ist wichtig, immer wieder die eigene Komfortzone zu verlassen. Bei einer Versammlung ist es zwar bequemer mit bekannten Kollegen zusammen zu sitzen, neue Kontakte werden so aber nicht geknüpft.“

Ein Tipp von Prof. Dr. Christian Rüttgers: Netzwerken als Tagesaufgabe verstehen (Foto: FOM)

Rüttgers Tipp zum effektiven Selbstmarketing: Bei jeder Begegnung üben. „Alles beginnt mit einem Lächeln. Nennen Sie öfter den Namen Ihres Gegenübers. Stellen Sie Fragen und speichern Sie die Informationen.“ Neben dem freundlichen Auftreten sei ebenso Kleidung und gesellschaftliche Etikette wichtig, wenn man im Management dazugehören will.

Der Networking-Experte thematisierte neben konkreten Details zu Verhaltensweisen und einem souveränen Auftritt auch die korrekte Briefansprache und das tadellose Verhalten bei Tisch. Den 70 Teilnehmenden gab er mit auf den Weg, Netzwerken als Tagesaufgabe zu verstehen, denn: „Wer Kontakte pflegt, profitiert davon!“ Rüttgers gab auch den Tipp, sich in Netzwerken außerhalb des beruflichen Umfelds zu bewegen. Zum Beispiel im Alumni-Netzwerk der eigenen Hochschule oder in Online-Netzwerken.

Beim anschließenden Get-together der Fach- und Führungskräfte wurde das neue Wissen gleich ausprobiert.