27.08.2018 | Bremen

Schüler besuchten Bremer FOM

Input zu den Themen „Produktinnovationen“ und „Marketing“

Die Siegergruppe der BBS Wildeshausen mit FOM Dozent Ulrich Plönissen (rechts) Foto: FOM/Martin Rospek
Die Siegergruppe der BBS Wildeshausen mit FOM Dozent Ulrich Plönissen (rechts) Foto: FOM/Martin Rospek

Die FOM Hochschule begrüßte wieder Schülerinnen und Schüler zu verschiedenen Workshops im Bremer Hochschulzentrum.

Den Auftakt machten Anfang August Jugendliche des Beruflichen Gymnasiums Wildeshausen. Nach einer kurzen Einführung in das Thema „Produktinnovationen“ durch den FOM Referenten Ulrich Plönissen, mussten Schülergruppen einen Mini Cooper konzeptionell umgestalten. Anschließend traten die Gruppen gegeneinander an, um mit pfiffigen Ideen die Jury von einer speziellen Produktmodifikation des Mini Coopers zu überzeugen. Die Siegergruppe „We are Family“ konnte mit engagierter Präsentation und Detailinformationen zu ihrer Version des Mini-Coopers begeistern. Die „We are Family“-Version nehme die Zielgruppe berufstätige, alleinerziehende Mütter in den Fokus. Mit speziellen Features soll der Mütter-Mini den Tagesablauf durch z.B. Anti-Einschlaf-Massagesitze oder mobiler Trennscheibe gegen Kindergeschrei für ungestörtes und konzentriertes Fahren im Berufsverkehr sorgen.

„Den Schülern hat besonders gefallen, dass sie das in der Schule vermittelte Wissen im Rahmen des Workshops tatsächlich in der „Praxis“ anwenden konnten. Die kritische Rückmeldung zu ihren Ausarbeitungen der Präsentation durch den Marketing-Profi Plönissen war ein weiteres Highlight“, so Lehrer Tobias Schulten.

Das Siegerteam der BBS Delmenhorst mit FOM Professorin Dr. Gudrun Mahlau (Foto: FOM)
Das Siegerteam der BBS Delmenhorst mit FOM Professorin Dr. Gudrun Mahlau (Foto: FOM)

Mitte August besuchten knapp 40 Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums der BBS I Delmenhorst die FOM in Bremen. Auf dem Programm stand dieses Mal das Thema Marketing-Strategien. Nach einem Impulsvortrag von FOM Professorin und Marketing-Expertin Prof. Dr. Gudrun Mahlau analysierten die Schülerinnen und Schüler, Wettbewerbsstrategien von Unternehmen aus der Lebensmittelbranche anhand von Fallstudien. Recherche- und Analyseergebnisse wurden in einer Kurzpräsentation dem Plenum vorgestellt. Die Gruppe „HANSANO“, setzte sich mit einer überzeugenden Vorstellung, ansprechendem Folienaufbau und nachvollziehbarer Strategie-Bewertung gegen die anderen Gruppen durch.

Ende August kam eine zweite Gruppe des Beruflichen Gymnasiums der BBS I Delmenhorst an die Bremer FOM. Auch dieses Mal analysierten die jungen Marketing-Experten Unternehmensfallstudien aus der Lebensmittelbranche und bewerteten diese unter bestimmten Marketingaspekten. Expertin Prof. Dr. Gudrun Mahlau führte vorab wieder in die Thematik ein. Die Schüler beschäftigten sich in einer anschließenden Arbeitsphase mit der Bewertung der Fallstudien. Zum Abschluss des Workshoptages traten die Teilnehmenden mit ihren Ergebnissen in Gruppenpräsentationen gegeneinander an.

„Insgesamt zeigten sich alle Vortragenden sehr engagiert. Das Vorwissen der Schüler war erstaunlich gut, so dass sowohl vom Schwierigkeitsgrad als auch vom Umfang die Aufgabe in einen Workshoptag passte“, so Prof. Mahlau. Die bestplatzierten Gruppen waren „Leonidas Pralinen“, „Ritter Sport“ und die Siegergruppe „Vion“.

„Für die Gymnasiasten eine lohnende Veranstaltung. Dank der guten Organisation und der Dozentin haben wir uns willkommen gefühlt“, so begleitende Lehrerin der BBS I, Dr. Sandra Steinemann.

Die erfolgreiche Schülergruppe der BBS Delmenhorst mit v.l. Lehrerein Dr. Sandra Steinemann, Prof. Dr. Gudrun Mahlau und Lehrer Lars Kröger (rechts). Foto FOM
Die erfolgreiche Schülergruppe der BBS Delmenhorst mit v.l. Lehrerein Dr. Sandra Steinemann, Prof. Dr. Gudrun Mahlau und Lehrer Lars Kröger (rechts). Foto: FOM