• FOM
  • 2017
  • September
  • Zwischen Online-Campus und eHealth: Polnische Delegation zu Gast an der FOM München
19.09.2017 | München

Zwischen Online-Campus und eHealth

Polnische Delegation zu Gast an der FOM München

Der Austausch zwischen der FOM Hochschule und der Kardinal-Stefan-Wyszyński-Universität bleibt rege: Nachdem Prof. Dr. habil. Manfred Cassens zuletzt im April 2017 zu Gast in Warschau war, besuchte eine fünfköpfige polnische Delegation Mitte September 2017 das Hochschulzentrum in München. Bei den Gesprächen ging es sowohl um den Online-Campus der FOM als auch um anstehende Veranstaltungen und Forschungsprojekte.

Die polnische Delegation um Dr. Marek Kuleza (4.v.l.) mit Vertreterinnen und Vertretern des FOM Hochschulzentrums in München: Thomas Schweigler (stellv. Geschäftsleitung, l.), Andrea Lakasz (ifgs Research Fellow, 4.v.r.) und Prof. Dr. habil. Manfred Cas
Die polnische Delegation um Dr. Marek Kuleza (4.v.l.) mit Vertreterinnen und Vertretern des FOM Hochschulzentrums in München: Thomas Schweigler (stellv. Geschäftsleitung, l.), Andrea Lakasz (ifgs Research Fellow, 4.v.r.) und Prof. Dr. habil. Manfred Cassens (3. v. r.).

„Die Reisegruppe um Dr. Marek Kuleza hat sich in erster Linie über unseren Online-Campus informiert. Zu diesem Zweck wurde vor dem Besuch in München auch ein Zwischenstopp an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt eingelegt, die ihren Studierenden einen ähnlichen Service bietet“, so Prof. Dr. habil. Cassens. Hintergrund: Die Kardinal-Stefan-Wyszyński-Universität hat im Sommer diesen Jahres vom polnischen Bildungsministerium den Zuschlag für die Entwicklung eines solchen elektronischen Managementsystems für öffentliche Bildungsträger erhalten.

Die übrigen Gesprächsthemen hatten direkten Bezug zu den Aktivitäten des ifgs Institut für Gesundheit & Soziales, dessen Direktor Prof. Dr. habil. Cassens ist. So bestätigte Dr. Marek Kuleza u.a. die Teilnahme einer Delegation der Kardinal-Stefan-Wyszyński-Universität an der Konferenz eHealth & Society am 21. Februar 2018. Auch an der für das kommende Jahr geplanten internationalen Konferenz zum BMBF-geförderten Projekt Arteria Danubia werde man sich in Form eigener Beiträge beteiligen, so die Zusage des polnischen Wissenschaftlers.