• FOM
  • 2017
  • November
  • MINT-Tag 2017: Fortbildung für über 200 Essener Lehrerinnen und Lehrer
20.11.2017 | Essen

MINT-Tag 2017

Fortbildung für über 200 Essener Lehrerinnen und Lehrer

Wie lassen sich neue Medien im Mathematikunterricht nutzen? Kann individuelle Förderung im Fach Biologie über Wettbewerbe funktionieren? Und mit Hilfe welcher Experimente können sich Schülerinnen und Schüler Magnetismus, Licht und Farbe nähern? Antworten auf diese und andere Fragen erhielten über 200 Essener Lehrerinnen und Lehrer beim MINT-Tag 2017 im FOM Hochschulzentrum. Die Fortbildungsfachtagung fand zum insgesamt siebten Mal statt – organisiert vom Kompetenzteam Essen in Kooperation mit dem zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen.

Begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 7. MINT-Tages: Prof. Dr. Stefan Heinemann und Brigitte Klöckner-Hartstock (Foto: Tim Stender).
Begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 7. MINT-Tages: Prof. Dr. Stefan Heinemann und Brigitte Klöckner-Hartstock (Foto: Tim Stender).


Begrüßt wurden die Teilnehmenden von Brigitte Klöckner-Hartstock (Leiterin des Kompetenzteams und Schulamtsdirektorin im Schulamt für die Stadt Essen) und Prof. Dr. Stefan Heinemann (Repräsentant des zdi sowie Prorektor Kooperationen der FOM Hochschule). Beide hoben die Tradition des Fortbildungstages hervor und freuten sich auf ein Programm mit interessanten Angebote für alle Schulformen.

Den Auftakt bildete ein „witzenschaftlicher“ Vortrag zu der saisonal wichtigen Frage „Ja, kann es denn den Weihnachtsmann geben?“. Prof. Dr. Achim Eickmeier (Hochschule Niederrhein) trat in verschiedenen Experimenten und unterstützt durch seine Assistentin (und Ehefrau) Fräulein Elke, den Beweis an, dass die Vorstellung vom Rentierschlitten fahrenden Santa, der Geschenke via Kamin ausliefert, durchaus Hand und Fuß hat. Abstriche müsse man lediglich beim Outfit des Weihnachtsmannes machen: Für einen erfolgreichen Einstieg über den Schornstein sei ein Kettenhemd unerlässlich…

Bevor es anschließend in die Workshops ging, konnten die Teilnehmenden – stellvertretend für alle Essener Lehrerinnen und Lehrer – neue Gerätschaften für den Einsatz im MINT-Unterricht in Augenschein nehmen: Die Sparkasse Essen hat für den MINT-Pool des zdi ein Set Plancksches Wirkungsquantum, ein Franck-Hertz-Experiment mit der Neon-Röhre und zehn Sets Schülerversuche Mechanik 1 gespendet. Mit ihrer Hilfe können sich Schülerinnen und Schüler dem Thema Quantenphysik nähern. Bei Interesse wenden sich Schulen am besten direkt an das Alfried Krupp-Schulmedienzentrum. Dort können die Geräte ab Januar 2018 kostenlos ausgeliehen werden.

Christoph Hohoff (zdi Essen), Frank Weßing und Regine Große-Wortmann (beide Sparkasse Essen), Brigitte Klöckner-Hartstock, Carsten Lomann (Moderator Kompetenzteam), Mareike Memedoski (Co-Leitung Kompetenzteam), Christine Mielchen-Woköck (Moderatorin K
Christoph Hohoff (zdi Essen), Frank Weßing und Regine Große-Wortmann (beide Sparkasse Essen), Brigitte Klöckner-Hartstock, Carsten Lomann (Moderator Kompetenzteam), Mareike Memedoski (Co-Leitung Kompetenzteam), Christine Mielchen-Woköck (Moderatorin Kompetenzteam) und Anja Krumme (zdi Essen) (v.l., Foto: Tim Stender).