• FOM
  • 2017
  • November
  • Augsburger Perspektiven: Wie weit ist die digitale Transformation im Gesundheitswesen?
28.11.2017 | Augsburg

Klinik-Kongress „Augsburger Perspektiven“

Wie weit ist die digitale Transformation im Gesundheitswesen?

Prof. Dr. David Matusiewicz, Dekan der FOM Hochschule
Prof. Dr. David Matusiewicz, Experte für Gesundheitswirtschaft, spricht in Augsburg über die Digitalisierung im Gesundheitswesen (Foto: FOM)

Beim Klinik-Kongress „Augsburger Perspektiven“ wird sich am 6. und 7. Dezember alles um die Themen Digitalisierung, Patientenorientierung, Qualität und Wirtschaftlichkeit drehen. Erstmalig dabei ist Prof. Dr. David Matusiewicz, Dekan der FOM Hochschule. In einem Workshop am 7. Dezember widmet er sich dem Thema „Digitale Transformation im Gesundheitswesen – Leben retten statt Daten retten“.

Ab 9 Uhr wird der Experte für Gesundheitsmanagement über digitale Veränderungen in der Gesundheitswirtschaft sprechen. Er will beleuchten, wie verschiedene Organisationen auf die Digitalisierung reagieren. Dabei wird es auch um die Einführung neuer Technologien und Innovationen wie Big Data, Cloudspeicherung, Smart Devices oder das Internet der Dinge gehen. „Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wirtschaft aus – von Verlagen über Banken bis hin zu Traditionsunternehmen“, so Matusiewicz. Aus diesem Grund werde er kritisch hinterfragen, ob das Gesundheitswesen als traditionsreiche Branche mit festen Strukturen so durchgeschüttelt wird, wie es in anderen Branchen bereits geschehen sei. „Die Risiken unerlaubter Datenweitergabe und Nutzung im Gesundheitswesen werden oft verkannt“, betont Matusiewicz. In dieser Branche könne das zu einer Gefahr für Leben werden. Wichtiger als Daten zu retten sei es deshalb, Leben zu retten.

Prof. Dr. David Matusiewicz verantwortet seit 2015 als Dekan der FOM Hochschule den Bereich „Gesundheit & Soziales“ und leitet als Direktor das ifgs Institut für Gesundheit & Soziales der FOM. Darüber hinaus ist er Gründungsgesellschafter des Essener Forschungsinstituts für Medizinmanagement (EsFoMed GmbH) und unterstützt als Gründer bzw. Business Angel punktuell Start-ups im Gesundheitswesen.

Weitere Infos und Anmeldung zum Kongress unter www.augsburgerperspektiven.de.