• FOM
  • 2017
  • Februar
  • Rekordverdächtig: Der „American Dream“ in drei Wochen
15.02.2017 | Essen

Aktuelles

Rekordverdächtig: Der „American Dream“ in drei Wochen

Mit 30 Jahren ließ Ganen Sethupathy seine Heimat Deutschland hinter sich, begann im sonnigen San Diego mit dem Surfen, schloss neue Freundschaften und entwickelte mit Kommilitonen ein spannendes Startup-Konzept. Was nach dem typischen „American Dream“ klingt, erlebte FOM Student Sethupathy bei der Summer Conference San Diego in nur drei Wochen. Im Interview schildert der MBA-Student, welche Highlights sein Auslandsaufenthalt noch zu bieten hatte:

Herr Sethupathy, warum haben Sie sich für die Summer Conference San Diego entschieden?
Aus Neugier nahm ich nach einer Vorlesung den Flyer vom Infostand des International Office mit. Schon wenige Tage später stand meine Entscheidung fest. Die Summer Conference in San Diego hatte tolle Bewertungen und ließ sich für mich zeitlich mit dem Beruf verbinden.

Wie bereitet man sich auf eine Reise ans andere Ende der Welt vor?
Die FOM stellt den Teilnehmern im Vorfeld umfangreiches Infomaterial zur Verfügung. Damit konnte ich mich gut auf die Vorlesungen in San Diego vorbereiten. Und weil ich beruflich ohnehin häufig im Ausland bin, waren die Koffer schnell gepackt!

Wo wohnten Sie in San Diego?
In einem kleinen Hostel mitten in der Innenstadt. Das multikulturelle Flair hat mich besonders beeindruckt: Oft saß ich bis zum Sonnenuntergang auf der Terrasse, bearbeitete Aufgaben für die Uni und kam immer wieder mit Menschen aus der ganzen Welt ins Gespräch.

Gruppenbild vor der University of San Diego (Foto: Internationl Office)
Gruppenbild vor der University of San Diego (Foto: Internationl Office)

Wie liefen die Vorlesungen ab?
Anspruchsvoll! Während des 3-wöchigen Vollzeitstudiums an der University of San Diego drehte sich alles um Marketing und Sales. In abwechslungsreichen Fallstudien diskutierten wir Strategien internationaler Großkonzerne. Die Professoren forderten ein hohes Eigenengagement, umso größer war daher unsere Vorfreude aufs Wochenende! *lacht*

Am Wochenende lässt sich in San Diego bestimmt so einiges unternehmen…
Auf jeden Fall. Die Stimmung unter uns Teilnehmern war super, wir verbrachten viele Abende in den unzähligen Bars und Restaurants der Stadt. In der dritten Woche stand ein Unternehmensbesuch der Adidas-Filiale im idyllischen Carlsbad an. Auf dem Rückweg hielten wir spontan bei einem Berg, kletterten durch das Geäst bis zum unberührten Gipfel und hatten von dort eine wunderschöne Aussicht auf das Meer. Noch zwei Mal verschlug es uns dahin…

…Klingt nach einem echten Geheimtipp. Was hat es mit dem Startup auf sich?
Während der letzten Woche entwarfen wir in Gruppen einen Business-Plan für das eigene Startup und stellten die Konzepte anschließend vor. Die Idee unseres Startups war, Jung und Alt mit Veranstaltungen wie einem gemeinsamen Kochabend näher zueinander zu bringen. Den passenden Firmennamen hatten wir auch schon: „Abolitas“ ist spanisch und heißt Omi. Wer weiß, vielleicht verwirklichen wir das ja irgendwann!

Der Ausblick vom Gipfel (Foto: Ganen Sethupathy)
Der Ausblick vom Gipfel (Foto: Ganen Sethupathy)

Und was war Ihr persönliches Highlight?
Der Tag am Meer: Ein Kommilitone und ehemaliger Surflehrer brachte uns die Grundlagen des Surfens bei. Dabei stellten wir uns mehr oder weniger geschickt an, lustig war es aber allemal. Gern erinnere ich mich auch daran zurück, wie wir über die Grenze bis nach Mexiko gewandert sind.

…Was für ein Abenteuer. Wem empfehlen Sie die Summer Conference?
Allen MBA-Studenten. Das Programm ist inhaltlich passgenau auf das Studium zugeschnitten und je nach Studiengang können sich die Studierenden die Module auf das FOM Studium anrechnen lassen. Schon im Mai nehme ich am nächsten FOM Auslandsprogramm teil – diesmal geht es nach New York!

Der Termin für das Programm in diesem Jahr ist vom 14. August bis 25. August 2017 oder optional bis 1. September 2017. Anmeldeschluss ist der 31. März 2017.

Am 20. Februar 2017 und 27. März 2017 bietet das International Office ein kostenloses Info-Webinar an, zu welchem sich unter dem jeweiligen Link angemeldet werden kann. Bei Fragen rund um das Programm informiert das International Office gerne.