• FOM
  • 2017
  • April
  • Leipziger FOM Alumni tauscht Schreibtischarbeit gegen den Staub der Straße
19.04.2017 | Leipzig

Singapur-Sabbatical: Karrierekick statt Karriereknick

Leipziger FOM Alumni tauscht Schreibtischarbeit gegen den Staub der Straße

Das Feiern in den 1. Mai mit Maibaumaufstellen und Maitanz am Viktualienmarkt ist für die nächsten 12 Monate wohl zunächst die letzte bayerische Tradition, die Silvio Altmann hautnah miterleben wird. Der Leipziger IT-Consultant lässt Anfang Mai seine Wahlheimat München und seinen Job bei der BMW AG für msgGillardon AG hinter sich, um mit dem Fahrrad das 14.000 Kilometer entfernte Singapur zu erreichen. Das Besondere: Nach seiner Auszeit vom Job wird ihm Rückkehrgarantie und sogar ein Karriereboost zugesichert.

Porträt Silvio Altmann
Noch in Leipzig und bald schon auf dem Weg nach Singapur: Der FOM Alumni Silvio Altmann und sein Bike sind startklar (Foto: Silvio Altmann)

Altmann ist sich sicher: Ohne sein berufsbegleitendes Studium an der FOM Leipzig in International Management einschließlich mehrerer Semester in Italien und Australien mit den Auslandsprogrammen der FOM Hochschule, hätte er es bis hierhin nicht geschafft. „Der Bachelor-Abschluss verschaffte mir den Zugang zu meinem Traum-Job“, bestätigt Silvio Altmann. „Ich hatte zwölf Bewerbungsgespräche in einer Woche und konnte mir das attraktivste Angebot heraussuchen.“

Altmann wählte das internationale IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen msgGillardon AG mit Sitz in München, das das Traineeprogramm „Professional Start“ anbietet – ein Programm, das Absolventen im Berufseinstieg unterstützt und ihnen langfristig die Perspektive bietet, zu Führungskräften ausgebildet zu werden. Als IT-Consultant ist Altmann derzeit bei BMW als Salesforce Platform Developer eingesetzt. „Wenn man mich fragen würde, wo ich mich in 10 Jahren sehe, dann ganz klar in einer Führungsposition in der msg Unternehmensgruppe“, meint Altmann und fügt lächelnd hinzu: „Ehrgeiz und Selbstdisziplin zählten schon immer zu meinen Stärken, wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, erreiche ich das auch.“

So wie Singapur: 14.000 Kilometer in 12 Monaten - angedacht sind 50 Kilometer pro Tag, die Silvio Altmann mit dem Fahrrad zurücklegen will. Die Tour, die er mit seiner Freundin unternimmt, wird seit Januar akribisch geplant: ein Tourenrad wurde eigenhändig gebaut und die besten Routen wurden über Google Street View auserkoren – über Österreich geht es Richtung Albanien, Türkei, Iran, Myanmar. Außerdem wurden ein Reise-Blog (www.BikeFiction.co) und verschiedene Social Media-Profile u.a. bei Facebook und Instagram aufgesetzt, startklar sind die beiden aber natürlich erst nach der Abschiedsparty für Freunde und Familie. Und was sagt der Arbeitgeber dazu, dass Silvio Altmann die Schreibtischarbeit gegen den Staub der Straße tauscht? „Mein Arbeitgeber befürwortet mein Sabbatical, die Auszeit in Deutschland heißt ja nicht, dass ich aus der Welt bin, als ITler ist ortsunabhängiges Arbeiten keine Seltenheit. Und: er profitiert ja auch von meiner Weiterentwicklung, denn ich soll nach meiner Rückkehr 2018 eine Position mit mehr Verantwortung besetzen“, so Altmann.