• FOM
  • 2017
  • April
  • Im Zeichen der Grünen Hauptstadt: 2. Essener Wissenschaftssommer startet im Mai 2017
11.04.2017 | Essen

Im Zeichen der Grünen Hauptstadt

2. Essener Wissenschaftssommer startet im Mai 2017

„Grüne Zukunft“ lautet das Motto des 2. Essener Wissenschaftssommers vom 1. Mai bis 14. Juli 2017. Im Zentrum der meist kostenlosen Veranstaltungen stehen Themen rund um Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit. „Der Titel ‚Grüne Hauptstadt Europas‘ zeigt: Essen kann grün und Essen kann Zukunft – das spiegelt auch das Programm des diesjährigen Wissenschaftssommers wider“, betont Prof. Dr. Stefan Heinemann. „Zahlreiche Institutionen aus Forschung, Bildungswesen und Stiftungswesen sowie ihre Partner aus Wirtschaft und Verbänden sind eingebunden und liefern Einblicke in ihre Aktivitäten und Projekte – darunter auch die FOM Hochschule“, so der Vorstandsvorsitzende der Wissenschaftsstadt Essen und FOM Prorektor.

Mitmachstation: Lernapp ausprobieren


Die erste Veranstaltung der Hochschule findet am 22. Juni ab 17:30 Uhr im Studienzentrum in der Herkulesstraße 32 statt: Das ild Institut für Logistik- & Dienstleistungsmanagement stellt den Prototyp der Lern-App MARTINA vor. „Wir bauen eine Mitmachstation auf und laden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wissenschaftssommers ein, das Lernspiel auszuprobieren“, erklärt ild-Direktor Prof. Dr. Matthias Klumpp. „Von dem Feedback der Spielenden erhoffen wir uns natürlich auch Impulse für die Weiterentwicklung der App.“ Zielsetzung des im Rahmen des NRW-Leitmarktwettbewerbs „Medien und Kreativwirtschaft“ vom Land Nordrhein-Westfalen unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ geförderten Projektes: Mitarbeitenden aus der Logistik die Möglichkeit zu geben, sich mobil aktuelles und praxisnahes Know-how anzueignen. Das Mitmachen ist selbstverständlich kostenlos.

Dialog zu Wasser, Gerechtigkeit und Frieden


Am 27. Juni startet Prof. Dr. Stefan Heinemann zu einem Dialog zu Wasser, Gerechtigkeit und Frieden. Beginn ist um 17:30 Uhr im FOM Hochschulzentrum in der Herkulesstraße 32. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldungen bei Stefanie Niemann (stefanie.niemann@fom.de) wird gebeten.

MINT zum Mitmachen


Am 2. Juli folgt der sogenannte „Tag der Bewegung“ – eine Veranstaltung der Grünen Hauptstadt Essen. An diesem Tag wird der Ring um die Essener Innenstadt zwischen Hachestraße und Schützenbahn gesperrt. Es entsteht ein grünes Erlebnisfeld mit ganz unterschiedlichen Aktionen rund um das Thema Bewegung. Das zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen – wie die FOM Hochschule getragen von der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft – ist mit einem eigenen Stand vertreten und bietet Kindern und Jugendlichen Gelegenheit, sich spielerisch mit Quadrocopter und 3D-Drucker auseinanderzusetzen. Vorgestellt wird zudem die Bildungsinitiative KidsgoMINT, hinter der die Stadt Essen, das BCW BildungsCentrum der Wirtschaft und das zdi Essen stehen.

1. Essener Science Beat


Eine Weltpremiere erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wissenschaftssommers am 8. Juli. Dann findet von 18:00 bis 19:30 Uhr auf der Bühne im Steeler Stadtgarten der 1. Essener Science Beat statt. Auftreten werden Live-Bands der Universität Duisburg-Essen und der FOM Hochschule – die FOM Allstars um Kanzler Dr. Harald Beschorner und Prof. Dr. Stefan Heinemann – sowie weitere Akteure aus der Wissenschaftsszene mit einem Repertoire aus Rock, Pop & mehr. Den Abschluss des Abends bildet ein wahres Highlight: Alle beteiligten Musikerinnen und Musiker werden als die 1. Essener Science Band auf der Bühne stehen.

Informationen zum kompletten Programm des 2. Essener Wissenschaftssommers sind unter http://wissenschaftsstadt-essen.de/programm-2017/ zu finden.