• FOM
  • 2016
  • Juni
  • Marketing & Digitale Medien: Neuer Studiengang startet im Herbst
27.06.2016 | Aachen, Augsburg, Berlin, Bremen, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, Marl, München, Münster, Neuss, Nürnberg, Siegen, Stuttgart, Wesel und Wuppertal

Aktuelles

Marketing & Digitale Medien: Neuer Studiengang startet im Herbst

Die Digitalisierung durchdringt zunehmend sämtliche Lebensbereiche und hat die Art wie wir arbeiten, uns vernetzen, miteinander kommunizieren, einkaufen oder unsere Freizeit gestalten nachhaltig verändert. Vor diesem Hintergrund wächst der Bedarf an Marketingexperten, die analoge und digitale Kanäle professionell steuern und weiterentwickeln können. Zum kommenden Wintersemester führt die FOM deshalb an 23 Hochschulzentren den neuen Bachelor-Studiengang Marketing & Digitale Medien ein.

Neben betriebswirtschaftlichen Kenntnissen erwerben die Studierenden fundiertes Fachwissen in den zentralen Bereichen des Marketings und der digitalen Medien. Die Studierenden werden zu Fachkräften an der Schnittstelle zwischen Content, Technik und Management: Als Absolventen können sie Markt- und Zielgruppenanalysen vornehmen sowie Social Media, Mobile Marketing oder eBusiness-Maßnahmen planen und umsetzen – bis hin zur Konzeption von Onlineshops. „Mit unserem neuen Studiengang geben wir die richtige Antwort auf den Megatrend Digitalisierung, der das Mediennutzungsverhalten der Menschen auch mit Blick auf das Marketing grundlegend geändert hat und weiter verändern wird“, so FOM Rektor Prof. Dr. Burghard Hermeier.

In sieben Semestern wird Fachwissen aus den zentralen Bereichen des Marketings und der neuen Medien vermittelt. Schwerpunkte sind unter anderem Social Media, Mobile Marketing, Usability, Webanalytics und Public Relations. Der neue berufsbegleitende FOM-Studiengang richtet sich an Berufstätige in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Produktmanagement, Handel und Marktforschung, die digitales Wissen benötigen und anwenden müssen oder sich in diesem Bereich spezialisieren möchten.

Allein in Deutschland beschäftigte die Digitale Wirtschaft nach Angaben des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI) im Jahr 2014 mehr als eine Million Menschen. „Vor allem im Online-Marketing werden künftig vermehrt Fachkräfte gesucht, die ein grundsätzliches Verständnis für Marketing und digitale Austauschprozesse haben. Genau diese Kompetenzen vermitteln wir unseren Studierenden“, so Prof. Dr. Burghard Hermeier. „Als Digitalexperten bieten sich den zukünftigen Absolventen daher exzellente Aufstiegschancen in einem internationalen Wachstumsfeld.“