• FOM
  • 2016
  • Dezember
  • Erst Studium, dann Abitur - Schüler-Stipendiat Lucas Fiola: „Zukunftschancen verbessern“
13.12.2016 | Hamburg und Kassel

Aktuelles

Erst Studium, dann Abitur - Schüler-Stipendiat Lucas Fiola: „Zukunftschancen verbessern“

Lucas Fiola, FOM Student und Stipendiat der Claussen-Simon-Stiftung (Foto: Privat)
Lucas Fiola, FOM Student und Stipendiat der Claussen-Simon-Stiftung (Foto: Privat)

Parallel zur Schule studieren: Für Lucas Fiola ist das seit mehr als einem halben Jahr Realität. Der Kasseler Gymnasiast besucht regelmäßig Vorlesungen an der FOM Hochschule. Möglich macht das ein Stipendium der Claussen-Simon-Stiftung.

Durch das Programm können Oberstufenschüler bereits während der Schulzeit Hochschulluft schnuppern. So fördern Claussen-Simon-Stiftung und FOM Hochschule leistungsstarke, begabte junge Menschen bereits vor dem Abitur. Die erbrachten Studienleistungen in wirtschafts- und naturwissenschaftlichen Fächern werden bei einer Fortsetzung des Studiums nach dem Abitur angerechnet.

Auf einer Klassenfahrt verletzte sich Lucas, sodass er beim Skifahren aussetzen musste, und während seine Freunde auf der Piste Gas gaben, surfte der 18-Jährige im Internet. Dort stieß er auf eine Facebook-Anzeige mit dem Hinweis auf das Schüler-Stipendium. Kurzentschlossen bewarb er sich und war erfolgreich. „Ich habe das ganz rational als Chance gesehen meinen Lebenslauf aufzuwerten und meine Zukunftschancen zu verbessern“, so Lucas. Nach einer überzeugenden Bewerbung wurde Lucas zum Auswahlseminar nach Hamburg eingeladen.

Seine Lieblingsfächer in der Schule sind Politik und Wirtschaft, weshalb er sich für FOM Seminare aus dem Management-Bereich entschied. Aktuell besucht er den Kurs „Management Basics“. Dort lernt er u.a. einen Businessplan zu erstellen oder Marketinginstrumente. „Parallel zur Schule Hochschulluft zu schnuppern ist eine sinnvolle Ergänzung, die mich weiter bringt. So lerne ich Dinge früher als ich es sonst getan hätte“, so der Student. Im vergangenen Semester belegte er unter anderen einen Kurs zum Turnaround-Management. „Die Inhalte überschneiden sich zum Teil mit dem Schulstoff. So hatte ich mit dem Vorlesungswissen schon mehrfach einen Vorsprung gegenüber meinen Mitschülern, weil ich viele Begriffe oder Theorien bereits aus den Seminaren kenne.“ Seine Freunde nehmen das locker und unterstützen Lucas: „Die meisten finden es gut, dass ich studiere. Obwohl ich anfangs Sorge hatte, als Streber abgestempelt zu werden, sind die meisten Reaktionen positiv.“

Warum er sich für die FOM in Kassel entschieden hat? „Hier gefallen mir insbesondere die kleinen Arbeitsgruppen. Das vermittelt ein familiäres Gefühl. Auch die enge Zusammenarbeit während der Gruppenphase fördert das Gemeinschaftsgefühl.“ Maria Weidemann, Geschäftsleiterin an der FOM in Kassel, unterstützt Lucas bei organisatorischen Fragen zum Studium. „Anfangs setzten wir uns zusammen, gingen mögliche Kurse durch und sie gab mir eine Einführung in die technische Welt der FOM. Sie erklärte mir zum Beispiel, wie ich mich im Online-Campus für Klausuren anmelden kann. Das war ja alles neu für mich.“

Jüngst war Lucas wieder in Hamburg bei einem Stipendiaten-Treffen. „Das war wie eine große Klassenfahrt. Die Stipendiaten unter sich sind eine Art Community und teilen Fragen und Erfahrungen.“

Perspektivisch interessiert sich der ambitionierte junge Mann für Medien-Management. Der Grund dafür ist naheliegend: Privat hat Lucas mit Freunden die Produktionsfirma „dunkellicht-film“ gegründet. Als Kommunikationsberatung produzieren sie für regionale Firmen verschiedenste Arten von Werbefilmen — von Veranstaltungsdokumentationen über Spec-Spots — bis hin zu Firmenpräsentationen. Mittlerweile arbeitet „dunkellicht-film“ mit über 15 Firmen und Betrieben zusammen. Dabei hilft natürlich auch das Studium: „Fragen, wie man zum Beispiel Kundenbindung optimiert oder Rechnungen ordnungsgemäß verfasst sind auch Bestandteile der FOM Vorlesungen“, so Lucas.

Lucas Fiola beim Auswahlseminar der Claussen-Simon-Stiftung in Hamburg (Foto: Claussen-Simon-Stiftung)
Lucas Fiola beim Auswahlseminar der Claussen-Simon-Stiftung in Hamburg (Foto: Claussen-Simon-Stiftung)

Bis zum 7. Januar 2017 können sich Schülerinnen und Schüler für ein Stipendium der Claussen-Simon-Stiftung und der FOM Hochschule bewerben. Informationen zum Bewerbungsverfahren und zum Förderprogramm „Begeistert für Wirtschaft & MINT“ finden Interessierte unter: www.bfwirtschaft.de.