15.09.2015 | Gütersloh

Aktuelles

Semestereröffnung im Gütersloher Corporate Center

24 Auszubildende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bertelsmann beginnen zum Wintersemester den Studiengang International Management an der FOM Hochschule in Gütersloh. Ihr gemeinsames Ziel: der „Bachelor of Arts“. Begrüßt wurden die Studierenden von Heribert Sangs. Der Leiter der Zentralen Bildung bei Bertelsmann führte durch die Eröffnungsveranstaltung im Güterloher Corporate Center. „Ihr Studienbeginn ist ein toller Anlass, den wir mit dieser Feier entsprechend würdigen wollen“, betonte er.

Semesterstart bei Bertelsmann
Semesterstart bei Bertelsmann

Marlies Hanfgarn, Leiterin der Zentralen Personalabteilung des Corporate Center, läutete für die Studierenden die nächsten dreieinhalb Jahre ein: „Die Medienbranche ist mitten im Wandel. Bertelsmann hat sich schon immer verändert und modernisiert, aber jetzt stehen wir mit der Digitalisierung als Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen vor einer besonderen Herausforderung“, sagte sie. „Dieser Herausforderung stellen wir uns. Unterstützen Sie uns dabei, diesem Wandel mit Neugier, Kreativität und dem richtigen Tempo zu begegnen.“  

Wie die Konzernstudierenden den Erwartungen, denen sie im Laufe ihrer Ausbildung und des Studiums begegnen werden, gerecht werden sollen, machte Harald Lexis, Projektleiter Bachelor of Arts – International Management, zum Thema. „Zum Glück hilft die Ökonomie auch bei der Lebensführung: Wirtschaften heißt entscheiden. Setzen Sie Prioritäten und lernen Sie, ‚Nein‘ zu sagen und eine Balance zwischen den Erwartungen von Arbeit, Schule, Studium und Freizeit zu finden.“  

Auch Prof. Dr. Burghard Hermeier, Rektor der FOM Hochschule, begrüßte die frischgebackenen Studierenden und gratulierte ihnen zu der Entscheidung, Studium und Ausbildung zu verbinden. „Ihnen bleibt ein ‚Praxisschock‘ erspart“, gab er ihnen mit auf den Weg. „Mit den Ausbildungsstationen, der Berufsschule und der akademischen Ausbildung im Studium sind Sie für den Arbeitsmarkt bestens gewappnet.“