Aktuell

Bundesweiter Hochschulvergleich: FOM-Absolventen machen schneller Karriere

Absolventen der FOM Hochschule für Oekonomie & Management sind im Berufsleben erfolgreicher als Studenten an staatlichen Fachhochschulen oder Universitäten. Das ist das Ergebnis einer Befragung unter 42.500 Akademikern in Deutschland. Zwei Jahre nach dem Examen arbeiten 36 Prozent der FOM-Absolventen in leitendenden Funktionen. Bei den übrigen Teilnehmern der Umfrage trifft das nur auf 26 Prozent der Fachhochschul- und 15 Prozent der Universitätsabsolventen zu.

„Die Ergebnisse zeigen, dass beruflicher Erfolg insbesondere mit einem berufsbegleitenden Studium und der direkten Verzahnung von Theorie und Praxis einhergehen“, sagt FOM-Rektor Professor Dr. Burghard Hermeier. „Seit ihrer Gründung Anfang der 90er Jahre hat die FOM einen Erfahrungsvorsprung, der den Studenten nun zu Gute kommt.“ Das FOM-Studium bekommt gute Noten. Konkret gaben 83 Prozent der befragten FOM-Absolventen an, mit dem Studium sehr zufrieden oder zufrieden gewesen zu sein. Zum Vergleich: Nur durchschnittlich 71 Prozent der FH- und 60 Prozent der Universitätsabsolventen anderer Hochschulen gaben eine sehr gute oder gute Note. 59 Prozent der FOM-Befragten haben mehr Verantwortung für Mitarbeiter als zu Beginn des Studiums. Bei der Budget- und Umsatzverantwortung hat sich der Umfang sogar bei 64 Prozent der FOM-Abgänger erhöht.

Die Befragung wurde vom Internationalen Zentrum für Hochschulforschung (INCHER) durchgeführt. Absolventen von 50 Hochschulen wurden zwei Jahre nach ihrem Abschluss zu ihren Studienbedingungen und ihrem Berufserfolg befragt. Weitere Informationen stehen im Internet auf der Forschungsseite der FOM unter www.fom.de/forschung/projekte (Vergleichende Analyse des Studienerfolgs).