Aktuelles

Die größte wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Deutschlands: FOM Hochschule ernennt 200. Professor

Prof. Dr. Christian Rüttgers zwischen seinem Doktorvater, Prof. Dr. Dieter Cassel (l.), und Prof. Dr. Burghard Hermeier (r.)
Prof. Dr. Christian Rüttgers zwischen seinem Doktorvater, Prof. Dr. Dieter Cassel (l.), und Prof. Dr. Burghard Hermeier (r.)

Die FOM Hochschule hat mit Dr. Christian Rüttgers ihren 200. Professor ernannt und ist damit – gemessen an der Zahl der Professoren – die größte wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Deutschlands. „Wir verfügen über einen beeindruckenden Expertenpool“, betonte Rektor Professor Dr. Burghard Hermeier im Rahmen der Verleihung. „Im Gegensatz zu anderen Hochschulen haben wir beispielsweise nicht einen oder zwei Marketing-Spezialisten, sondern an jedem der über 20 Studienzentren mindestens einen.“ Und dieser Pool wächst weiter: Pro Jahr sollen 30 bis 40 neue Professoren hinzukommen.

Davon profitieren sowohl die über 19.000 Studierenden als auch die Forschung: „Der fachliche Austausch unter unseren Professoren gipfelt immer wieder in neue, spannende Projekte“, so Hermeier weiter. Die Folge: Für 2012 stehen bereits über 2 Millionen Euro Drittmittel zur Verfügung – mehr als doppelt so viel wie im vergangenen Jahr. Auch Christian Rüttgers ist bereits in der Forschung aktiv: Der 32-Jährige unterstützt die Hochschule in den Bereichen Mikroökonomik und Personalmanagement und engagiert sich u.a. am KCS KompetenzCentrum für Statistik und Empirie. „Für mich bietet die FOM ein ideales Umfeld“, erklärt er. „Durch meine berufsbegleitend Studierenden bekomme ich wertvollen Input für forschungsrelevante Fragen, ich kann mich mit ganz unterschiedlichen Fachleuten austauschen und neue Impulse gewinnen. Zudem bieten mir die Publikationsformate der FOM Hochschule – vom Arbeitspapier im Eigenverlag über die KCS-Schriftenreihe bis hin zur FOM-Edition im Springer Gabler Verlag – beste Möglichkeiten, meine Ergebnisse zu veröffentlichen.“

Der gebürtige Solinger hat Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Personalwirtschaft und Wirtschaftspolitik an der Universität Duisburg-Essen studiert. Anschließend war Rüttgers dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mikroökonomik und Außenwirtschaft tätig. 2008 wurde er vom betriebswirtschaftlichen Fachbereich zum Dr. rer. oec. promoviert. Danach vertrat er bei der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve das Referat für Regionalpolitik und öffentliche Finanzen. Dabei koordinierte er die statistische Berichterstattung sowie die IHK-Konjunkturumfragen.